Methylamphetamin oder Chrystal Meth, eine alte Droge wieder hochaktuell…?

Crystal zählt zu den Amphetaminen und war im 2.Weltkrieg weit verbreitet. Es wurde damals als Ephedrin oder Pervitin bezeichnet. Es macht eine schnelle, psychische Abhängigkeit mit schnellem körperlichem Abbau...

Crystal macht Psychosen:

…das Gehirn wird empfindlicher gegen Umweltreize, Filtermechanismen werden ausgeschaltet, es kann zu Halluzinationen kommen, es fördert aggressives Verhalten, auch mit der Neigung zur Selbstverletzung…

Crystal macht im körperlichen Bereich:

… Herzprobleme, Hautentzündungen (Akne), Schädigungen der Blutgefäße im Gehirn, Schlaganfall, Krampfanfälle, Haarausfall, Gewichtsverlust, Zahnabszesse-und ausfall, Impotenz, motorische Zuckungen...

Crystal macht längerfristig:

…Somatische Probleme, wie Zähne, Haut, Nase, Magen, Niere, Lunge, Leber, Herz, Kreislauf, e.c., psychiatrische Begleiterkrankungen, wie Psychosen, Depressionen, Kognitive Störungen, wie Gedächtnis, abstraktes Denken werden eingeschränkt u.a.m., risikoreiches Sexualverhalten mit Anstieg von Infektionen hinsichtlich Geschlechtskrankheiten, Essstörungen, Störungen der Selbst-und Fremdwahrnehmung, Selbstwertprobleme, Schlafprobleme mit Alpträumen…

 

sagt Helga Sydes, Mitarbeiterin der Jugend-und Drogenberatung des Schwalm-Eder Kreises, Schlesierweg 1, 34576 Homberg, Tel. 05681/775600 (Vermittlung) oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.beratungsstelle-schwalm-eder.de.

Hier findest Du, finden Sie weitere Informationen, natürlich auch Rat und Hilfe, auch anonym.

Scroll to top